Schlagwort-Archiv: Mac OS X

Deaktivierung von Spotlight in Mac OS X 10.5 Leopard

Die vollständige Deaktivierung von Spotlight in Mac OS X 10.5 Leopard funktioniert etwas anders. Terminal unter Dienstprogramme öffnen und mit folgendem Kommando die XML editieren:

sudo vim /System/Library/LaunchAgents/com.apple.Spotlight.plist

Am Ende der Datei ist der Tag “”, über diesen Tag fügt man folgende Zeilen ein:

<key>Disabled</key>
<true/>

spotlight_10_5

vim /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.metadata.mds.plist

Sucht nach:

<key>KeepAlive</key>
<true/>

unter den 2 Zeilen wieder die 2 Zeilen einfügen.

<key>Disabled</key>
<true/>

spotlight_10_5_meta

Danach muss der Rechner noch neu gestartet werden, das Spotlight Icon in der Menüleiste sollte verschwinden.

MAC OS X – CPU details anzeigen

Da ich meinen alten „iMac 2006 Later“ eine neue CPU spendieren wollte, musste ich ertsmal rausbekommen welcher Intel-CPU-Typ verbaut wurde. Normal hilft einem das APP Systeminformationen unter Dienstprogramme weiter.

Systeminformationen

Nur weiß ich immer noch nicht welcher Typ dies ist. Hier hilft die Terminal, auch unter Dienstprogramme. Gebt dort folgendes ein:

machdep.cpu.brand_string

Ergebnis:

machdep.cpu.brand_string: Intel(R) Core(TM)2 CPU         T7400  @ 2.16GHz

Interessant ist hier T7400, denn jetzt kann ich bei Intel selber schauen um zu vergleichen, was der neue und der alte CPU kann. Mehr Details gibt es bei folgendem Befehl:

sysctl -a | grep "machdep.cpu"

 

 

Probleme mit Command & Conquer Tiberium Alliances auf Mac OS X und Firefox

Ich habe folgendes Problem, als bei der Basis/ Off / Deff Stufe die Zahlen 2 stellig also 10 und höher wurden verschwanden die Kommastellen. Der Lösungsansatz lag im Menü (Extras -> Einstellungen -> Inhalt -> [Schriftarten & Farben] -> Erweitert ).
Bei „Seiten das Verwenden von eigenen statt, den oben gewählten, gestatten“ Häkchen raus und siehe da, ich kann auch beide Nachkommastellen sehen.

Resume deaktivieren in Mac OS X Lion

Durch Resume merkt sich das Betriebssystem, wo und welche Dokumente beim letzten Beenden auf dem Bildschirm angezeigt wurden. Wird Lion wieder gestarten, so sind alle Fenster wieder offen. Mich persönlicht stört diese funktion, da ich oft Cyberduck, iTunes, TextWrangler, Apple Mail, Firefox, Safari offen habe. Das wirkt sich beim starten natürlich aus, es dauert wesentlich länger bis diese anwendungen vollständig geladen sind. Es soll auch schon fälle gegeben haben, wo Bilder aufgegangen sind, die nicht für arbeitskollegen bestimmt waren. Resume kann natürlich ausschaltet werden. Rufen Sie hierzu den Eintrag Allgemein in den Systemeinstellungen auf und entfernen Sie die Haken vor dem Eintrag Fenster beim Beenden und erneuten Öffnen von Programmen wiederherstellen.

Beim Beenden von Mac OS X Lion muss noch dieser Haken entfernt werden:

Flugsimulator

Flightgear:
Der Open-Source-Flugsimulator Flightgear ist für Desktop mein persönlicher Favorit. Flightgear steht für Mac OS, Linux und Windows zur Verfügung.
Beim Downloaden sollte das Spiel unter flightgear.org heruntergeladen werden, da manche dafür Geld verlangen. Auf der richtigen Domain kann man auch eine DVD kaufen ohne in eine Abofalle zu treten. Vor allem unterstützt man ja damit das Projekt und nicht die Abofallen ; ). Wer nicht zahlen will kann es natürlich auch kostenlos herunterladen.

Link: http://www.flightgear.org/

X-Plane:
Ein weiterer kommerzieller Flugsimulator ist X-Plane, der auuch für Mac OS X, Linux und Windows zu haben ist. X-Plane ist für $79.99 + Versandkosten zu haben. Getestet habe ich das nicht, da dies meine Hardware nicht mehr mit macht. Die Bilder und Videos beeindrucken aber sehr! Es gibt  auch eine kostenlose Demo zum Testen.

Link:http://www.x-plane.com/desktop/landing/

Infinite Flight:
Für unterwegs habe ich jetzt einen neuen Flugsimulator „Infinite Flight“ getestet, der Kaufpreis beträgt aktuell 3,99 Eur. Vorausgesetzt wird neben iOS 5 mindestens ein iPhone 4, es steht auch 3 GS da, aber bei der Auflösung ist das zu bezweifeln. Wer dies mit iPhone 3GS getestet hat, kann mir mal seine Erfahrung zukommen lassen. Zuerst konnte ich mir nicht vorstellen, dass man Flugsimulatoren am iPhone spielen kann. Es gehören ja viele Tasten dazu, aber Infinite Flight hat dies verdammt gut gelöst. Es gilt relativ viele Knöpfe und Instrumente zu bedienen, auch wenn es natürlich nicht ganz so umfangreich ist wie ein Flugsimulator auf dem PC oder Mac. Was mich stört ist, dass man manche Flugzeuge für 75 Cent dazukaufen soll. 2 Flugszenarien für Fluganfänger gibt es auch, Anfänger können dies also auch bedenkenlos kaufen : ). 3.99 Eur ist jetzt nicht wenig für ein APP, da aber hier auch wirklich regelmäßige Updates erscheinen und man sogar auf Kundenwünsche eingeht ist das akzeptabel. Infinite Flight gibt es für iOS und Windows Phone 7. Ich habe hier aber nur die iPhone-Version auf einem iPhone 4s getestet.

Link: http://flyingdevstudio.blogspot.de/p/games.html

TenFourFox bringt aktuelle Firefox-versionen für PPC Macs!

Mit Firefox 4.0 hat Mozilla die Unterstützung für PowerPC Mac’s eingestellt, auch Apple bietet keine aktuelle Version für PPc an.
Wer einen PowerPC Mac benutzt, hat weniger Auswahl für ein moderner Browser.
TenFourFox bringt die PowerPC-Unterstützung zurück, unterstützt werden die Prozessoren G5, G4 und G3 unter Mac OS X 10.4 und 10.5.
TenFourFox ist eine modifizierte Version von Firefox, die einige Verbesserungen speziell für PPC bekommen hat.
Laut Hersteller ist TenFourFox schneller als FireFox selber.Damit kommen viele HTML5- und CSS3-Features auch auf ältere Macs.
Mein G4 Cube hat 1,2 Ghz und 1,5 GB Ram, GeForce 2 (32MB Ram). Dank TenFourFox wird dieser auch weiterhin noch nutzbar sein : ).
http://www.floodgap.com/software/tenfourfox/

Wer kein Mac OS X verwendet sondern Mac OS 8.6-9.2.2, sollte sich Classilla anschauen.
Um Classilla in Deutsch nutzen zu können gehen Sie bitte in der Menüleiste in Edit -> Preferences -> Appereance -> Language/Content und wählen dort „Deutsch (AT)“ unter „Installed language Packs“ aus. Dies ist notwendig, da Englisch immer als Standard installiert sein muß. Anschließend beenden sie Classilla und starten ihn einmal neu um ihn in Deutsch verwenden zu können.

http://www.floodgap.com/software/classilla/

Mac OS X Leopard auf ein G4 Cube installieren

Der Power Mac Cube G4 hat standardmäßig nur einen G4-Prozessoren mit 450 MHz (normale Version) oder 500 MHz (optional), die Mac OS X 10.5 Leopard Systemvoraussetzungen sind aber:

-Mac Computer mit Intel, PowerPC G5 oder PowerPC G4 (867 MHz oder schneller) Prozessor
-512 MB Arbeitsspeicher
-DVD-Laufwerk für die Installation
-9 GB freier Speicherplatz auf der Festplatte

Was auch berechtigt ist, den Mac OS X Tiger läuft auf einen alten Cube wesentlich schneller als Leopard.
Ich habe aber einen G4 1,2 GHz CPU von Sonnet nachgerüstet, hier lohnt es sich dann doch Leopard zu installieren.

Als erstes Startet Ihr den Rechner, halten Sie bei Systemstart die Tastenkombination Cmd-Opt-O-F gedrückt, so öffnet sich die Open Firmware Konsole.Nun sollte erstmal die Mac OS X Leopard Install DVD eingelegt werden.

Bei einem single Prozessor gibt Ihr diese Zeilen ein:

dev /cpus/PowerPC,G4@0
d# 867000000 encode-int " clock-frequency" property
boot cd:,\:tbxi

Bei einem Dual Prozessor:
dev /cpus/PowerPC,G4@0
d# 867000000 encode-int " clock-frequency" property
dev /cpus/PowerPC,G4@1
d# 867000000 encode-int " clock-frequency" property
boot cd:,\:tbxi

Bei einem G4 Cube bin ich mir nicht sicher, ob es überhaupt einen Dual-Prozessor gibt.
Diese CPU Einstellung ist nur wirksam, bis der Mac neu gestartet wird.
Sobald OS X Leopard installiert ist und der Mac neu gestartet wurde, sollte die richtige CPU-Geschwindigkeit wieder angezeigt werden.
Jetzt kann OS X Leopard normal installiert werden,alle Modding-Versuche geschehen auf eigene Gefahr!