Schlagwort-Archiv: Extruder

CTC Prusa i3 Pro B

Nachdem Marlin nun den Support für 8 Bit eingestellt hat, ist es die letzte Konfiguration, die ich hier hochlade. Ich werde jedenfalls nicht so schnell auf 32 Bit umstellen. Wohl er die Firmware wechseln : ). Finde ich schon seltsam, weil ich noch kein kenne der 32 Bit verwendet.

Zitat von Marlin: Marlin 1.1.9 is the final release of the 8-bit flat version of Marlin Firmware.

Firmware ist für folgende umbauten:

  • 24V Umbau
  • GT2560 Board
  • Geeetech MK8 Extruder
  • Trapetzgewinde 6M
  • DRV8825 Stepper treiber (32 Step)
  • RepRapDiscount FULL GRAPHIC Smart Controller

Download Marlin-1.1.9

Hier noch ein Druck mit 0.2 Düde 🙂, das ist für eine Logitech MK330 Tastatur, da waren die Füße abgebrochen.

Extruder Beleuchtung am GT2560 Board

Beim 3D Drucker fehlt oft mal Licht um das Werkstück beim 3D Drucken zu beobachten, darum habe ich mir heute mal dafür eine Beleuchtung gebaut. Natürlich aus LED, weil fast keine Wärmeentwicklung, geringe Größe und erschütterungsfest. Die Beleuchtung ist recht simpel, weil am GT2560 ja noch der PWA und ein weiter Lüftersteckplatz frei ist. Beide Anschlüsse liefern 12V. Der PWA lässt sich sogar über LCD steuern (FAN: 0- 255). So ab jetzt aber nicht einfach nachbauen. Der Vorwiderstandt muss berechnet werden, das hängt auch von der Anzahl und Typ ab. Nutzt am besten ein LED-Vorwiderstandsrechner online.

Empfehlen kann ich diese Seite:
www.passatplus.de

Da ist unten auch gleich der Schaltplan drin und es wird auch noch mit Foto Kathode und Anode erläutert.
Das ist wirklich gut gemacht, sodass ich mir die Arbeit erspare. Man muss ja nicht alles dreifach erläutern.
Hier mal meine Zeichnung:

mehrere LEDs mit einem Vorwiderstand

Meine Beleuchtung schaut aktuell so aus:

Hier noch die Beleuchtung im Einsatz.

CTC Prusa i3 Clone 3D Drucker

Bei EBAY/Amazon gibt es aktuell 3D Drucker (2017 DIY Verbesserte Voll Qualität High Precision Reprap Prusa i3 3D Drucker) für unglaubliche 145€! DIY steht für „Do it yourself“. Es ist nicht der Originale Prusa i3 3D Drucker. Aber taugen die Dinger auch was???? Also was man für 145€ bekommt, hat mich sehr verblüfft und es war auch noch alles vollzählig. Sogar Ersatzteile waren dabei und Werkzeug!Laut der Kaufbeschreibung soll eine 2GB SD Karte dabei sein, tatsächlich ist es aber eine 4GB SD Karte. Auf dieser Karte ist Cura 14.07, 2 x Anleitung(Chinesisch und Englisch). Also wenn Ihr die Anleitung sucht, liegt dies auf der SD-Karte.
Es sind auch noch 3 Dateien drauf, womit man für seinen 3D Drucker selbst Ersatzteile drucken kann. Aufgebaut war der Drucker schnell. Ich habe ca. 9 Stunden gebraucht, habe aber den 3D Drucker auch gleich auf einer Platte befestigt. Die Anleitung ist leider sehr schlecht übersetzt, aber ich habe eine Mail gesendet und problemlos eine neue Anleitung bekommen. Diese war deutlich besser, hat aber auch noch Fehler. Man bekommt es aber hin:

Beim ersten Einschalten hatte alles funktioniert, aber beim Rauffahren (Z Achse) ratterte das. Die Ursache war schnell gefunden. Die mitlieferten Schrauben, haben zu dicke Köpfe! Der Schlitten kann nicht nach oben fahren.

Hier habe ich die Schraube ausgetauscht:

Danach hat alles funktioniert und das Kalibrieren konnte beginnen. Zeit für einen Testdruck. Drucken kann man per USB oder direkt von der SD-Karte am Drucker. Letzteres ist zu bevorzugen, da der Drucker bei kleinsten Verbindungsfehlern sofort anhält und das Drucken einstellt. Dieser Verbindungsfehler ist bei der SD nicht möglich, außer die SD-Karte geht defekt oder wird im Betrieb rausgezogen,…

Hier mal ein Ergebnis:

Wie man hier sehen kann, habe ich keine Glasscheibe im Einsatz, sondern eine PEI beschichtete Aluplatte 216x216mm. Da mir die Glasscheibe zu gefährlich ist, bei schneller Erhitzung/Abkühlung zerspringt das Glas. Außerdem hat der erste Druck kein sauberes Ergebnis gebracht, weil die Glasscheibe nicht gleichmäßig warm wird. Immer mit Pritt, Haarspray, Klammern … rum zu werkeln, dazu habe ich keine Lust. Auch diese Gummischlauchlösung wurde durch 5x5mm Wellenkupplungen getauscht. Orginal sind da keine Wellenkupplungen dabei, sondern Schläuche.
Sieht komisch aus, funktionierte aber:

Also der 145€ Drucker funktioniert auch im Orginalzustand, aber man muss da etwas nachhelfen. Cura lies sich nicht gleich installieren, da dies die chinesische Version ist. Hier einfach Datei umbenennen und dort die chinesischen Zeichen entfernen. Diese Version kann man nachträglich auf Englisch umstellen. Die neuere Version ab 15, würde ich am Anfang nicht verwenden, da dort die Start/End Anweisungen nicht passen und so der Druck versaut wird. Es kann passieren, das die Düse am Schluss beim Werkstück stehen bleibt oder das gedrückte Objekt beim Drucken umgeschmissen wird. Die Druckqualität ist natürlich nicht so gut, wie bei den großen/teueren Modellen. Bin aber sehr zufrieden, was der billige Drucker alles kann. Aufrüsten geht nachträglich immer ; ). Neue Treiber, Stepper, Extruder, ….